Details

Egggrabenbrücke II

Visualisierungen

Egggrabenbrücke II

Egggrabenbrücke II

Egggrabenbrücke II

- Mitarbeit an einem Forschungsprojekt der TU-Wien

Im Auftrag des Amtes der Salzburger Landesregierung wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Tragwerkskonstruktionen der TU-Wien im Rahmen eines Forschungsprojektes über Brücken ohne schlaffe Bewehrung die Planungen und Berechnungen des Brückenbauwerkes erarbeitet.

Die Bogenbrücke überspannt den Egggraben mit 46 m Spannweite. Die aufgeständerte Fahrbahnplatte ist kreuzweise voll vorgespannt und enthält keine zusätzliche schlaffe Bewehrung.

Die Egggrabenbrücke erhielt 2014 den fib-Award in der Kategorie "Civil Engineering Structures".

Informationen über die Verwendung von Cookies!
Diese Website verwendet eine begrenzte Anzahl an Cookies, um Ihr Browsing zu verbessern. Weitere Informationen (auch über den Widerruf Ihrer Zustimmung) entnehmen Sie bitte unseren Cookie-Richtlinien. Durch Anklicken von "Akzeptieren" bestätigen Sie, dass Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Cookie-Richtlinien zustimmen und diese gelesen haben.