Details

3S Gaislachkogl

Bergstation

3S Gaislachkogl

Bergstation Baustelle

3S Gaislachkogl

Stütze 3 - Modell

3S Gaislachkogl

Stütze 3 Bau

3S Gaislachkogl

Stütze 3

3S Gaislachkogl

Bauen auf Permafrost

Die Stütze 3 der neuen 3S-Bahn Gaislachkogl in Sölden musste, ebenso wie die Bergstation, auf Permafrost gegründet werden. Wegen der zu erwartenden Setzungen und Verschiebungen des vereisten Bodens als Folge der Klimaerwärmung (Eis taut auf) wurden die Fundamente der Stütze 3 in den Richtungen längs und quer zur Bahnachse um jeweils 60 cm verschieblich gebaut. Zusätzlich sind die sechs Fundamentteile einzeln um bis zu 60 cm anhebbar.

Die Bergstation wurde auf 19 Einzelfundamenten mit einem Trägerrost aufgesetzt. Dieser Trägerrost ist über den 19 Einzelfundamenten um jeweils bis zu 1 m hebbar ausgeführt. Weiters wurde auf eine spezielle Unterlüftung des Trägerrostes geachtet, mit der eine neue Eisbildung gesteuert werden kann.

Mit den beschriebenen Maßnahmen ist es möglich, die vom Geologen prognostizierten Setzungen des Berges langfristig auszugleichen und den Betrieb der 3S-Bahn zu gewährleisten.

Informationen über die Verwendung von Cookies!
Diese Website verwendet eine begrenzte Anzahl an Cookies, um Ihr Browsing zu verbessern. Weitere Informationen (auch über den Widerruf Ihrer Zustimmung) entnehmen Sie bitte unseren Cookie-Richtlinien. Durch Anklicken von "Akzeptieren" bestätigen Sie, dass Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Cookie-Richtlinien zustimmen und diese gelesen haben.